PRESSE

DIE NACHT DES MARDERS

Ein Leinwanddebüt, das den Zuschauer bis zur letzten Minute zu fesseln vermag (Die ZEIT).

Geschichte einer alles verzehrenden Leidenschaft. Beeindruckend erzählt (TV Spielfilm).

Ihr erster Spielfilm kommt mit wenigen Dialogen aus und wirkt vor allem durch die suggestive Kraft der Bilder (Wolfgang Limmer in der ARD).

Ein starker Film mit starken Bildern über starke Gefühle (Max-Ophüls-Journal).

Maria Theresia Wagners Regie-Debüt beweist, dass man auch in Deutschland deutsche Heimatfilme machen kann; das heißt: Filme ohne Verlogenheit, falsche Sentimentalität und Schmalz, dass die Heide vor Scham statt grün rot wird. Maria Theresia Wagner gelingt es, was vor ihr hierzulande noch niemand geschafft hat, nämlich mit starken Bildern der heimatlichen Landschaft eine dichte Atmosphäre zu erzeugen und die Zuschauer in das Geschehen einzubeziehen (Filmillustrierte).

ENGEL OHNE FLÜGEL

Modernes Märchen mit Humor (TV Today).

 

Poetische Träumerei über die Kraft der Unschuld (TV Spielfilm).

LIPPELS TRAUM

Vier weitere Verfilmungen, die Anfang der 90iger-Jahre ins Kino kamen, waren "Lippels Traum", "Mondjäger", "Die unendliche Geschichte II" und "Peterchens Mondfahrt". Von Paul Maar, einem der beliebtesten Kinder- buchautoren unserer Zeit, verfilmte Karl-Heinz Käfer 1990 das gleichnamige Kinderbuch "Lippels Traum". Maria Theresia Wagner, Absolventin der Münchner Filmhochschule, schrieb unter der dramaturgischen Betreuung von Peter Märthesheimer das Drehbuch. Der Film nimmt seine kindlichen Protagonisten ernst und gesteht ihnen eine eigenständige Problembewältigung zu. So wird Lippel zu einer idealen Identifikationsfigur für die kleinen Zuschauer. Entstanden ist ein spannender und kurzweiliger Kinderfilm - eine Perle in der mageren deutschen Kinderfilmlandschaft. (aus: Raecke, Renate (Hg): Kinder- und Jugendliteratur in Deutschland. München 1999, Kapitel: KLEINE LEUTE BRAUCHEN GROSSE BILDER, S. 237).

HÖLLISCHE NACHBARN

Eine Schmunzelkomödie, die auf derbe Scherze gottlob weitestgehend verzichtet. Kleine gelungene realsatirische Momente machen Spaß - manchmal blitzt da sogar der Humor eines Loriot auf (Stern TV).

​DIE UNERWÜNSCHTE ZEUGIN

Gelungener Landthriller (Hör Zu).

Packende Story (TV Hören und Sehen).

WEIHNACHTEN MIT WILLY WUFF

Sieben Millionen Zuschauer verfolgten vor einem Jahr Willy Wuffs erstes Weihnachtsabenteuer. Ein Riesenerfolg. Liebevoll und mit leichter Hand inszeniert. Beste Adventsunterhaltung (TV Today).

AGENT IM SPIEL

Ein imaginäres Fussballspiel der drei Kinder versetzt das ganze Theater augenblicklich in eine großartige Stadionstimmung und die Fans hält es kaum noch auf den Plätzen. Szenenapplaus... (Kunststoff).

 

Es sind glaubwürdige Figuren, die agieren und die es den jungen Zuschauern ermöglichen, sich zu identifizieren... Am Ende ist die Welt der Kinder ein kleines bisschen besser – weil sie Mut zur Auseinandersetzung hatten. Viel Beifall vom Publikum (Sächsische Zeitung).

DER EINZIGARTIGE HERR MURKELMOCK

Die Abenteuer von Herrn Murkelmock sind bestimmt nicht nur was für Kinder, denn dieses Buch verzaubert sicher auch den einen oder anderen Erwachsenen (Süddeutsche Zeitung).

Der sympathische Held und seine Freunde werden die Herzen der Leserinnen und Leser im nu erobern (Neue Zürcher Zeitung).

Die mit viel Tempo, Witz und Spannung erzählte Geschichte entführt den Leser in eine eigene Welt, in der Freundschaft und der Glaube an die eigenen Fähigkeiten der Schlüssel sind, um Rätsel zu lösen und Abenteuer heil zu überstehen (Fränkische Nachrichten).

Voll im Trend. Ähnlich phantasievoll wie Potter (Passauer Neue Presse).

Marietheres Wagner

Autorin, Regisseurin, Dozentin